mobiles Siegel
10.028
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Handyshop nach Bundesländern

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland auf der Karte oder in der Liste.

Noch kein Partner?

Ihre Vorteile als Handyshop

  • ab 0,00 €* täglich Top gefunden werden
  • eigenes für Suchmaschinen optimiertes Unternehmensprofil
  • sichern Sie sich den Gebietsschutz für Ihr Einzugsgebiet
  • Unternehmenssiegel inklusive
  • werbefreies Profil mit umfangreichen Kontaktinformationen
Unternehmen eintragen!
Partner werden


*alle Preise zzgl. MwSt.

Die Zukunft des Handy

Betrachtet man die technische Entwicklung der Handy ´s in den letzten Jahren, ist es kaum vorstellbar welche Innovationen und Ideen den Kunden in Zukunft erwarten. In den nächsten Jahren werden immer raffinierter ausgeklügelte Modelle in den Handyshop `s zu finden sein. Einige dieser Visionen wirken in der heutigen Zeit noch unvorstellbar, andere wiederum stellen die logische Konsequenz vorangegangener Produkte dar.


die verschiedensten Bildschirmschoner  der neuen HandysDer Akku ist ein wichtiger Bestandteil im Handy. In einem Handyshop achtet der Kunde oftmals auf Image, Funktionsvielfalt, Design und Display des Handy. Allerdings lassen viele außer Acht, dass all diese Funktionen einen großen Nachteil haben: einen hohen Energieverbrauch. Problematisch ist hierbei die Diskrepanz der Innovationshäufigkeit in den Bereichen Akku und Zusatzfunktionen eines Handy. Während immer schneller, immer aufwendigere Handy ´s entstehen, entwickelt sich die Verlängerung der Akkulaufzeit nicht gar so rasant. Dies liegt natürlich auch an den Interdependenzen beider Bereiche. Selbstverständlich haben sich einige Hersteller dieses Problems bereits angenommen und Studien geschaffen, welche Handy `s beinhalten die sich über die Körperwärme ihres Besitzers selbst aufladen sollen. Weiterhin ist es möglich über gezielte Steuerung der im Handy integrierten Prozessoren sehr viel Energie zu sparen. Eigene Prozessoren für bestimmte Anwendungen oder der Einbau vieler nicht gar so leistungsfähiger, statt weniger sehr leistungsfähiger Prozessoren, sind probate Mittel den Energieverbrauch eines Handy zu senken.

Es gibt gegenwärtig neueste Studien und Technologien bezüglich verschiedener iPhones und den herkömmlichen Handys. Wer aufmerksam die Nachrichten hinsichtlich technischer Entwicklung von Handy 's verfolgt, dürfte schon von NFC, der sogenannten Near Field Communication gehört haben. Dieses System ermöglicht eventuell in Zukunft, in jedem passend ausgerüsteten Geschäft, das bargeldlose Bezahlen per Handy über Terminals. Erste Feldversuche dieser Technologie gibt es bereits.
Möglicherweise sehen viele Kunden in den nächsten Jahren die ersten Handy Modelle aus Tetra Pack Verpackungen. Japanischer Forscher entwickelten diese Idee im Hinblick auf umweltbezogene und kostensparende Fragestellungen. Das Handy kann somit sehr billig und dementsprechend auf der ganzen Welt absetzbar sein, sowie, ähnlich den Milchpackungen in den U.S.A., als Werbeträger dienen. Selbstverständlich wäre dieses Handy ebenfalls komplett recyclebar, da auch die Technik im Inneren als hochgradig wiederverwertbar konstruiert werden soll.

Weitere zukunftsweisende Ideen finden sich in der Fragestellung wie das Handy der Zukunft bedient werden soll. Natürlich sind Touchscreens auf dem Vormarsch, jedoch gibt es schon Innovative Unternehmen die eine Tastatur per Projektor auf glatte Oberflächen werfen wollen um diese mit den Händen, durch Sensoren überwacht, bedienen zu können. Dies lässt sich natürlich auch für Präsentationen hervorragend nutzen, sobald die Tastatur zum Bildschirm an sich wird. Damit schließt sich der Kreis hin zu Touchscreen und modernen, aktuellen Bedienelementen.

Wohin das Handy sich auch entwickelt, die Menschheit kann sich auf so manches, bisher unvorstellbares einstellen. Die Idee eines Handy, welches sich automatisch per Stimmerkennung an das Alter seines Nutzers anpasst und dementsprechend die auf dem Display angezeigten Informationen vergrößert, Frequenzen während des Telefonates simuliert und Anwendungen allgemein auf die Bedürfnisse des Einzelnen zuschneidet, dürfte als Beispiel hierfür ausreichend sein.

Ausbildung für Handyshop

Den ganzen Tag in einem Handyshop zu arbeiten, hat viele Vorteile. Die neusten Hightech Geräte sind stets verfügbar, für Technik und Handy Fans genau das Richtige, und obendrein lernt man viele neue Menschen kennen und pflegt somit Kontakte und angenehme Gespräche. Für die meisten  jungen Menschen heutzutage sind dies die idealen Voraussetzungen eines Traumjobs. Die Frage ist allerdings wie wird man Verkäufer in einem Handyladen? Hierfür gibt es viele Wege und Möglichkeiten, wobei im Folgenden nur auf wenige Varianten eingegangen werden kann.

Für viele ist der Beruf Kaufmann im Einzelhandel der Königsweg. Grundlage für den Erfolg im späteren Berufsalltag eines Handyshop ist hier eine fundierte Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Dieser Ausbildungsberuf ist an und für sich nicht auf einen bestimmten Bereich beschränkt, sondern dreht sich um den direkten Kundenkontakt und all jene Aufgaben die in einem Ladengeschäft bzw. Handyshop anfallen können.

In einem Handyshop wird man ausgiebig von zwei jungen Mitarbeitern beraten.

Sicherlich hängt die Art und Weise der Ausbildung auch stark von der Beschaffenheit des Ausbildungsbetriebes ab. Wer in naher Zukunft in einem Handyshop arbeiten möchte, sollte nicht unbedingt Tischdecken verkaufen, sondern sich etwas artverwandtem widmen. Dies ist natürlich kein Ausschlusskriterium, jedoch erleichtert eine technisch angehauchte Ausbildung die Jobsuche im Nachhinein immens. Wer in einem Handyshop arbeiten möchte und sich für diesen Weg entschließt absolviert eine Ausbildung über 3 Jahre. Wie so oft kann diese Zeit auch hier unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden.

Die Lerninhalte des angehenden Handy Verkäufers bestehen aus vielerlei Disziplinen. Zum einen steht selbstverständlich der Umgang und die Kommunikation mit Menschen und Kunden im Verkaufsgespräch im Vordergrund. Hier werden Fragen beantwortet wie: Wie verkaufe ich ein Produkt? Woran erkenne ich ob der Kunde potentielles Interesse hat? Welche Umgangsformen gilt es zu beachten? Wie informiere ich den Kunden richtig und umfassend? Diese Frage dient als Überleitung zu einer weiteren Aufgabenstellung des Handy Verkäufers: Informationen sammeln. Der Verkäufer ist Mittler zwischen Produkten und ratlosen Kunden. Er informiert den Kunden über Funktionen und alle wichtigen Details des Produktes um dessen Kaufentscheidung mit fachspezifischem Rat zu optimieren. Weitere wichtige Punkte sind Service, Abrechnung, Umgang mit Beschwerden und Lagerhaltung. Eventuelle Interessenten sollten in den Schulfächern Mathematik, Deutsch und Wirtschaft ihre Stärken sehen ? aus klar nachvollziehbaren Gründen. Rechnen, angemessene und gewählte Kommunikation, sowie das grundsätzliche Rüstzeug eines Betriebswirtes sind unabdingbar für einen reibungslosen Ablauf des Verkaufsprozesses in einem Handyladen.

Allerdings ist es auch Quereinsteigern möglich sich in diesem Beruf zu verwirklichen. Interesse an Handy `s, technisches Verständnis und all jene im vorhergehenden Abschnitt beschriebenen Eigenschaften sind die ideale Grundlage hierfür. Jedoch gilt es den Schritt in die Selbstständigkeit nur nach reiflicher Überlegung zu wagen, da es sowohl rechtlich als auch organisatorisch so einiges zu beachten gibt.